Lerne jetzt E-Bass spielen

E-Bassunterricht - E-Basslehrer*in
München

Unser Bassunterricht (E-Bassunterricht) in München Perlach oder Online orientiert sich an den Wünschen und Bedürfnissen des Schülers. Wir werden zu Beginn klären, wohin du willst und was genau du dafür brauchst. Dementsprechend machen wir uns auf den Weg. Dabei hängt es insbesondere von der Stilistik ab, in der du dich bewegen willst, welche unterschiedliche Techniken und Spielarten zum Zuge kommen, welche wir mit einbeziehen werden. Im Verlauf dessen werden typische Fragen geklärt, die beim Bass spielen lernen oftmals auftauchen.

 

Inhalte des Bassunterrichts:

  • Rechte Hand: Hier geht es v.a. um Anschlagstechniken beim Fingerspiel, beim Plektrumspiel und beim Slapping. Im Vordergrund stehen der Aufbau von Kraft, Geläufigkeit und guter Dynamik.
  • Linke Hand: Bei der linken Hand ist sauberes Greifen essentiell, damit die Töne, die rechts angeschlagen werden auch schön klingen. Ein wichtiger Punkt ist hier auch das Ausführen von Phrasierungen wie Hammer-Ons, Pull-Offs, Slides, Slures usw.
  • Rhythmik und Timing: Damit eine Basslinie „groovt“, ist nicht nur gute Technik notwendig, sondern auch ein gutes Timing. Beginnend mit einfachen Rhythmusfiguren kann man sein Rhythmusgefühl sehr gut trainieren und mit einem Metronom gibt man ihm den letzten Schliff. Ganz nebenbei lernt man dabei auch alle Notenwerte kennen, wie z.B. Achtel, Sechzehntel, alle möglichen Triolen usw.

 

Tonleitern und Tonmaterial:

Durch das Erlernen von Tonleitern und zugehörigen Fingersätzen schlägt man mehrere Fliegen mit einer Klappe.

  • Erstens sind sie eine der besten Übungen zur Verbesserung der Technik von linker und rechter Hand.
  • Zweitens bekommst du mit ihnen das Tonmaterial für alles Stilistiken und Spielsituation on top.
  • Drittens sind sie ein wichtiger Schlüssel zum Verständnis der Harmonielehre.

 

Harmonielehre:

Musik klingt wie sie klingt, weil Töne, die gespielt werden immer in bestimmten Zusammenhang stehen. Harmonielehre tut also nichts anderes als diese Zusammenhänge zu dokumentieren. So wirst du erkennen, wo Akkorde innerhalb einer Akkordfolge herkommen und warum sie so klingen sowie welche Bassnoten du spielen kannst, um einen bestimmten Klang (Sound) zu erzeugen. Das ist enorm hilfreich, damit du dich schnell in neuen Songs zurechtzufinden kannst. des Weiteren auch um selber Songs zu schreiben.

 

Stilistik:

Hier verbinden wir alle genannten Punkte miteinander. Stilistiken haben typische Harmonieabläufe, Rhythmen und das typische Tonmaterial.
Kennst du diese kannst du stilsichere Lines in Blues, Rock, Soul, Funk, Reggae, Latin, etc. zu spielen.

Willst du bestimmte Songs mit dem Bass spielen lernen? Dann werden wir uns darauf konzentrieren oben genanntes korrekt herauszuhören und auf dem Bass umzusetzen. Dabei erkennst du, welche Spieltechniken für bestimmte Songs zum Tragen kommen und wie du diese bestmöglich übst. So wirst du recht schnell (abhängig von deinem ursprünglichen Stand natürlich) deine Lieblingsplaylist auch selber spielen können.

Alles, was für den Bassunterricht brauchst, also z. B. Noten, Tabulaturen, Kopien, etc. stellen wir dir zur Verfügung. Du brauchst also nur deinen Bass mitbringen – und ja, ein Instrument brauchst du natürlich. Sicher können wir dir für die ersten Unterrichtsstunden einen zur Verfügung stellen. Doch zum Üben zu Hause benötigst du bald ein eigenes Instrument. Gerne geben wir dir für den Kauf Tipps.

Unterrichtsarten und -gebühren

30 Minuten

Unterricht pro Woche
86 im Monat
  • Einzelunterricht
  • anteilige Jahresgebühr
  • kein Unterricht in den Schulferien

45 Minuten

Unterricht pro Woche
118 im Monat
  • Einzelunterricht
  • anteilige Jahresgebühr
  • kein Unterricht in den Schulferien
beliebt

60 Minuten

Unterricht pro Woche
140 im Monat
  • Einzelunterricht
  • anteilige Jahresgebühr
  • kein Unterricht in den Schulferien